Übergabe der neuen Liegenschaft für den Ortsverband

Auf dem 4000m² großen Gelände in der Rheinstraße feierte der THW Ortsverband Neuwied mit seinen Helferrinnen und  Helfern, den anwesenden Gästen befreundeter Organisationen und Vertretern aus der Politik und Wirtschaft am 05. September die Übergabe seiner neuen Liegenschaft.

 

Sie besteht aus einer Fahrzeuggarage mit acht LKW Stellplätzen, einem Schleppdach als Stellplatz für Anhänger und aus einem 390m² großen zweistöckigen Schulungs- und Verwaltungsgebäude.

Die neue Liegenschaft, direkt gelegen zu den Nachbarn der Feuerwehr Stadt Neuwied Löschzug 1, ist modern ausgestattet und bietet die Möglichkeit, dass der THW Ortsverband Neuwied weiterhin ein fester Bestandteil im Zivil- und Katastrophenschutz ist.

Die Oberbürgermeister der Stadt Neuwied, sowie der Landrat des Landkreises Neuwied Reiner Kaul, als wie auch die anderen Überbringer der Grußworte betonten den außerordentlichen Stellenwert der Standortentscheidung und die gute und stetig wachsende Zusammenarbeit.

Erwin Rüddel (MdB CDU), der sich neben weiteren Politikern auf Bundes- und Landesebene für die Standortentscheidung für den THW Ortsverband eingesetzt hatte kam die Ehre zu teil, den Schlüssel an den Ortsbeauftragten für den THW Ortsverband  Neuwied, Björn Harrenberger, und seine Helferinnen und Helfer zu übergeben.

Zum Schluss wurde die neue Unterkunft noch von Vertreten der katholischen und evangelischen Kirche eingesegnet und so ihrer endgültigen Aufgabe übergeben.

 

Im Anschluss an die Übergabe der Liegenschaft ging es fließend in den Tag der offenen Tür über. Interessierte Besucher hatten die Möglichkeit sich über Technik der Feuerwehr, des THW, des Sanitätsdienstes und der Polizei zu informieren. Die Feuerwehr Stadt Neuwied zeigte ihr Hilfeleistungsgruppenlöschfahrzeug (HLF), das THW einen Gerätekraftwagen, ein großes Notstromaggregat mehrere große Elektro-Tauchpumpen, der Malteser Hilfsdienst den Gerätewagen Sanitätsdient (Bund) und die Polizei war mit dem Sicherheitsmobil vertreten.