04.07.2020

Kraftstoff Logistik erweitert

Mit Dislozierung der Fachgruppe Notinstandsetzung / Notinfrastruktur (FGr-N) im Ortsverband wurde jetzt auch die Möglichkeit der Versorgung von Einheiten mit größeren Mengen Kraftstoff im Ortsverband Neuwied umgesetzt.

Die FGr-N deckt neben vielen weiteren Aufgaben auch die Einsatzoption der Versagung mit Kraftstoff mit dem Ziel ab, THW Einheiten oder Einheiten anderer Organisationen längere Zeit im Einsatz zu halten.

Hierzu erhielt die FGr-N des Ortsverbandes eine Mobile Tankanlage nach neuestem Stand der Technik. Ausgelegt in einem Doppelwandigen Tank mit einem Volumen von 439 Litern für Dieselkraftstoff, kann unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften eine Tankstation im Ortsverband oder als Mobile Variante an der Einsatzstelle realisiert werden. Bei der Mobilen Variante wird die Tankanlage samt Zubehör auf einem Einsatzfahrzeug verladen und der zu betankende Partner wird von einem Trupp mit dieser Tankanlage angefahren.

Zusätzlich zu der Versorgung von Einheiten mit Benzinkraftstoff in Kanistern, wurde hiermit die Leistungsfähigkeit zur Versorgung von Großgerät wie Bagger, Radler, Pumpen oder Stromerzeugern deutlich erhöht, da hier die Betankung mit Kanistern sehr aufwendig und zeitintensiv ist.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: